Frei sprechen, souverän auftreten

Termin auf Anfrage
Frei sprechen zu können, gehört für viele Berufsgruppen und Menschen, die im öffentlichen Leben stehen, zu den täglichen Herausforderungen. Erfolg und Anerkennung hängen davon ab. Als Zuhörer müssen wir uns da nicht irritieren lassen: Die meisten Könner haben ein hartes Training und bereits umfangreiche Erfahrungen hinter sich, bis sie das freie Sprechen gekonnt einsetzen können.  Auch „Nicht-Promis“ werden  früher oder später mit Situationen konfrontiert, in denen sprachliche Souveränität gefragt ist. Schule und Ausbildung, Arbeitsplatz und Betrieb, Freizeit und Sport bergen vielfältige Anlässe, in denen das Wort erteilt wird oder ergriffen werden muss. Wer solche Herausforderungen ohne Hemmungen, Peinlichkeiten oder mulmige Gefühle bestehen will, kann etwas für seine sprachliche Kompetenz tun. Das Alter ist ganz egal. Entscheidend ist der Entschluss die Redehoheit ab sofort nicht mehr alleine den anderen zu überlassen. Und mit einigen wenigen Regeln kann schon viel erreicht werden! 
Worum es thematisch  in diesem Seminar geht: Das freie Sprechen als Mittel, selbst souverän aufzutreten und Inhalte  überzeugend sprachlich zu vertreten ist unser wesentliches Ziel. Wichtig ist daher auch, zu erkennen, wie die Wirkung  unseres Sprechens auf andere von unserem eigenen Verhalten abhängt und von uns selbst gesteuert werden kann. Dazu werden wir die körperlichen und persönlichen Voraussetzungen für freies Sprechen individuell aktivieren und trainieren, v.a.: Stimmliche und psychomotorische Voraus-setzungen einschließlich Atmung,  Umgang mit - und Einsatz von Emotionen, kognitive Steuerung und Einsatz rhetorischer Techniken,  Selbst- und Fremdwahrnehmung, Erwartungen an den Sprecher, Einbinden der  Zuhörer. 
Wie wir methodisch an der Thematik arbeiten: Zunächst werden die Voraussetzungen und  Merkmale souveränen Sprechens erarbeitet und an Beispielen aufgezeigt, warum bestimmte Techniken des Sprechens so erfolgreich auf andere wirken. Dabei üben wir anhand  typischer, von Teilnehmern angeregter Sprechsituationen die zuvor besprochenen Erfolgstechniken ein. Solche Situationen können sein: Streitgespräche, Verständigungsgespräche, Diskussionen, Vorträge und Ansprachen vor größeren Zuhörergruppen. Die Teilnehmer erarbeiten zunächst  unter Anleitung  Szenarien, in denen sie ihren Sprecherfolg gezielt trainieren wollen, z.B. Umgang mit Gegenargumenten oder herabwürdigenden Äußerungen, Einwürfe aus der Zuhörermenge, Sprechtempo, Mimik und Gestik, Konfusion und Abschweifung, angemessener Ton, unangenehme Botschaften, Verlegenheitsäußerungen vermeiden, Erhöhen der Glaubwürdigkeit, Sichern der Aufmerksamkeit. Schließlich werden die erarbeiteten Szenarien  im Rollenspiel trainiert. Die Übenden erhalten vom Trainer und auf Wunsch auch von Teilnehmern Rückmeldung über ihr Sprechverhalten. Zur Unterstützung wird mit Videotechnik gearbeitet.  

Wer kann oder sollte teilnehmen: Die Teilnahme ist auf etwa 12 Personen begrenzt.  Angesprochen sind Erwachsene, Berufstätige, ehrenamtlich Tätige, gerne auch Schüler und Auszubildende,  die ihr Sprechverhalten auf den Prüfstand stellen und mehr Souveränität beim freien Sprechen erlangen wollen. Die Veranstaltung kann nach Voranmeldung auch als  Inhouse – Seminar in Einrichtungen durchgeführt werden. In diesem Falle sollten Ort, Zeit und die erforderliche Konzeption des Seminars vor Ort mit dem Trainer vorbesprochen werden.  

Dr. Rénier Schanne
44,00
Bei weniger als 10 Teilnehmenden reduziert sich die Kursdauer oder das Kursentgelt wird erhöht.
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Dr. Rénier Schanne

 
  1. Volkshochschule - Programm

    1. Öffnungszeiten

      Montag - Freitag:
      09.00 - 11.30 Uhr

      Montag, Dienstag, Donnerstag:
      14.00 - 16.00 Uhr

      mittwochs und freitags nachmittags geschlossen!

      Das VHS-Büro ist in den Sommerferien bis einschließlich 9. August nicht besetzt.

      Bitte beachten Sie, dass unser Büro aufgrund von Auswärtsterminen auch innerhalb der Öffnungszeiten unbesetzt sein kann. Wir bitten dies zu entschuldigen.
    2. Fachkraft für Integration

      Seit Oktober 2018 arbeitet Katja Faber als "Fachkraft für Integration" in der Stadtverwaltung Kirn. Die Dipl.-Sozialpädagogin kooridiniert Hilfsangebote für Menschen mit Fluchtbiografie und unterstützt jeden auf dem Weg zum eigenständigen Zurechtfinden.

      Hier erreichen Sie Katja Faber:
      Tel.: 06752 - 135 6155
      Mobil: 0174 - 3238105
      E-Mail: katja.faber@kirn.de
    3. Volkshochschule Kirn

      Neue Straße 13
      55606 Kirn

      Tel.: 06752 1356100
      Fax: 06752 1356101
      vhs@kirn.de
      www.vhs-kirn.de

      Lage & Routenplaner

      Impressum

    4. Die VHS Kirn ist qualitätstestiert

    5. Leitbild VHS Kirn

      1. Identität Die VHS Kirn ist eine Weiterbildungseinrichtung in Trägerschaft der Stadt Kirn. Sie ist als eine der kleinsten (...) weiter

       
    6. Ihre Meinung ist uns wichtig!

      Feedback an VHS Kirn (ca. 223 KB)

      Wir freuen uns, wenn Sie uns die Fragen zu Ihrem besuchten Kurs beantworten würden. Danach können Sie die Datei an uns mailen, faxen, schicken, abfotografieren oder vorbei bringen.
      Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
    7. Dozenten/innen gesucht!

      Die VHS Kirn sucht ab sofort neue Dozentinnen und Dozenten auf Honorarbasis. Speziell für die Fachbereiche Beruf/EDV/Arbeit, Kreativ/Gestalten, Kochen und Junge VHS wird Verstärkung gesucht. Aber auch im Bereich Gesundheit begrüßen wir gerne neue Referentinnen und Referenten. Wir freuen uns auch über neue Kursideen!
      Neben Ihrer Fachkompetenz sollten Sie Freude daran haben Ihr Wissen weiter zu geben.

      Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte bei der VHS Kirn (Lena Lorenz) unter 06752-1356100 oder unter vhs@kirn.de


  2. Freunde und Nachbarn